Blended Learning

Von Präsenz bis digitalem Training

Weiterbildung im Wandel der Zeit

Das Thema Mitarbeiterweiterbildung hat in den letzten 50 Jahren einen starken Wandel auf verschiedenen Ebenen durchlaufen. Zum einen hat das Bewusstsein für das Thema Qualifizierung von Mitarbeitern zunehmend an Relevanz gewonnen. Zum anderen haben sich die Vorgehensweisen verändert. Mit der Digitalisierung ist auch eine Revolution der Lernformate eingetreten. Waren klassische Präsenztrainings im 20. Jahrhundert noch die erste Wahl im Bereich Schulungen, sind mit der Verbreitung von Computern und dem Internet zunehmend digitale Trainings in verschiedenen Formen hinzugekommen.
Das Beste aus zwei Welten

Blended Learning
Präsenztrainings und digitale Lerneinheiten

Die Kombination von Präsenz- und digitalen Lerneinheiten sowie der Einsatz verschiedener Lernmedien erzielt besonders nachhaltige Lernerfolge. Dieser Ansatz des Lernens wird als Blended Learning bezeichnet.
Die Herausforderung des Blended Learning Einsatzes besteht in der optimalen Kombination der verschiedenen Lerneinheiten und der Abstimmung der einzelnen Medienformate. An dieser Stelle ist besondere didaktische Expertise gefragt, um eine stringente Verbindung herzustellen. Durch den Einsatz verschiedener Lernmedien und die dadurch entstehende Abwechslung bleibt die Aufmerksamkeit des Lernenden auf einem konstant hohen Niveau.
Ihre Chancen

Vorteile des Blended Learning Konzeptes

Jeder kennt es – nach einem einmaligen Lernimpuls ist das Erlernte präsent. Allerdings setzt der Vergessens-Prozess ohne Wiederholung sehr schnell ein. Erlerntes wird lediglich im Kurzzeit- und nicht im Langzeitgedächtnis gespeichert. Blended Learning hingegen fördert ein nachhaltigeres Lernergebnis. Durch die insgesamt längere Lernphase und immer wieder neue Impulse, die auf dem bereits angeeigneten Inhalten basieren, wird Wissen langfristig gefestigt. Die digitalen Selbstlernphasen lassen sich zudem ideal in den Arbeitsalltag integrieren. Darüberhinaus sind kurze Lerneinheiten sind besonders aktivierend und steigern die Produktivität.

Reisekosten

Produktivität

Durch den Einsatz von Blended Learning können signifikante Einsparungspotentiale in der Aus- und Weiterbildung ausgeschöpft werden. Im Vergleich zum reinen Präsenztraining fallen zunächst durch den geringeren Präsenzanteil auch niedrigere Reisekosten an. Entscheidend ist der geringere Produktivitätsausfall. Durch den Wegfall von Präsenztagen und den Ersatz durch aktivierende Blended Learning Impulse, wird der Produktivitätsverlust mindestens halbiert. Gleichzeitig findet eine Optimierung der Leistungskurve statt.
Durch Blended Learning werden alle Lerntypen angesprochen. Durch die digitalen Selbstlernphasen kann jeder Mitarbeiter seine favorisierte Lernmethode anwenden. Gleichzeitig wird das Lernen im eigenen, individuellen Tempo ermöglicht. Inhalte können beliebig oft wiederholt oder mit geschrieben werden. Durch den abwechslungsreichen Medienmix und die Interaktion mit den Inhalten bleibt der Lerner motiviert und leistungsstark. Dabei entscheidet der Lernende selbst, wann und wo er sich mit den digitalen Inhalten beschäftigt: Morgens um 6 Uhr beim ersten Kaffee im Büro oder nachmittags Zuhaus auf dem Balkon. Kurze Lerneinheiten ermöglichen eine optimale Integration in den Arbeitsalltag und fördern gleichzeitig die Produktivität.

Während der Präsenzphase sind die Lerner dann alle auf dem selben Wissenslevel. Nachdem im digitalen Training die theoretischen Grundlagen erarbeitet und erste Selbsttest absolviert wurden, kann sich im persönlichen Training auf die Umsetzung konzentriert werden. Hier greift dann der Vorteil des Präsenztrainings: Die Arbeit mit den individuellen Menschen und deren persönlichen Herausforderungen sowie den Bezug auf Ihr Unternehmen.

Die Revolution

Softskills trainieren mit Blended Learning

Im Rahmen von Führungs-, Vertriebs- und Verhaltensschulungen werden vor allem die Softskills der Teilnehmer gefördert. Bestandteil der Trainings sind psychologische Herleitungen und individuelle Coachings. Die Übergänge zwischen Theorie und Praxis sind oft fließend. Um so komplexes Training als Blended Learning Kurs anbieten zu können, ist eine hohe didaktische Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Die Herausforderung besteht darin, die Qualität der bisher reinen Präsenztrainings auch in der neuen Lernkette umzusetzen. Hier zeichnet sich die Kompetenz des Institut für Wirtschaftspädagogik aus: Über Jahrzehnte entwickelte Inhalte werden mit digitalem Medien-Know-How kombiniert. Mithilfe moderner, digitaler Lernmedien werden theoretische Grundlagen abwechslungsreich und interaktiv vermittelt. Im Webinar und Präsenztraining werden die Vorteile des Face-to-Face Lernens genutzt: Das individuelle Coaching der Teilnehmer.
Weiterbildung nach Maß

Unser Trainingsangebot
individuell und maßgeschneidert

Das Institut für Wirtschaftspädagogik steht seit 40 Jahren für qualitativ hochwertige Trainings. Unsere Schulungsinhalte basieren stets auf den neuesten Erkenntnissen der Verhaltens- und Hirnforschung. Jedes Trainings wird auf Basis Ihrer individuellen Herausforderungen und Ziele mit unseren Bausteinen konzipiert.

Vertrieb

Management & Führung

Kommunikation

Verhaltenskompetenz in Projekten

Produkteinführungen & -schulungen

Spezialtrainings